Home > Macbook > Mit dem MacBook mobil ins Internet

Mit dem MacBook mobil ins Internet

UMTS Stick

UMTS Stick - flickr/fsse8info

Ein Apple MacBook ist ein optisch ansprechendes und technisch sehr gutes Gerät. Es kann unabhängig von einer Steckdose bis zu 10 Stunden lang betrieben werden und eignet sich aus diesem Grund natürlich hervorragend für unterwegs. Um mit dem MacBook von überall aus ins Internet zu kommen, kann ein nützlicher UMTS Surfstick verwendet werden. Dieser wird einfach und schnell an einen freien USB Anschluss angeschlossen und versorgt das MacBook mit einem sehr schnellen Internetzugang. Ganz egal wo sich der Benutzer befindet, er kann immer mit dem Internet arbeiten, E-Mails versenden oder einfach nur Surfen. Der Stick passt in jede Hosentasche und muss zur Benutzung nur abgeschlossen werden. Nach einer einmaligen Einrichtung geht die Verwendung in Zukunft kinderleicht von der Hand.

Das mobile Internet kann über das MacBook von überall aus genutzt werden. Der Besitzer ist somit vollkommen unabhängig von WLAN oder von seinem Heimnetzwerk. Für jemand, der sehr viel von unterwegs aus mit dem Internet arbeitet ist ein Surfstick natürlich ideal. Durch UMTS ist das mobile Internet in ganz Deutschland verfügbar. Da das MacBook einen sehr guten Akku besitzt, benötigt man in Zukunft weder eine Steckdose noch einen zusätzlichen Internetanschluss. Es gibt auch Tarife für den Stick, wie zum Beispiel eine UMTS Flatrate, mit diesen können die Nutzer zu einem festen monatlichen Betrag so viel surfen wie sie wollen. Da UMTS eine ausgezeichnete Netzabdeckung in Deutschland besitzt, gibt es so gut wie keine Funklöcher mehr und das schnelle Internet steht auch in kleinen Dörfern oder auf dem Land zur Verfügung.

Mit dem UMTS-Surfstick kann das Internet bei Bedarf sofort über das MacBook erreicht werden. Wird dies im Moment nicht benötigt, so kann der kleine Stick auch ohne Probleme vom MacBook entfernt und aufbewahrt werden. Einen solchen Surfstick bekommt man mittlerweile bei sehr vielen Anbietern und auch zu recht günstigen Kosten. Verschiedene Tarife und Pakete bedienen jede Art von Geschmack. Die monatlichen Kosten halten sich auch in Grenzen und stellen keine große finanzielle Belastung dar. So kann der Anwender mit seinem MacBook das schnelle Internet nutzen und wichtige Arbeiten oder Geschäfte problemlos von unterwegs aus tätigen.

Auch spannend:

  1. Apple rüstet Macbook nach
  2. Das neue MacBook Air
  3. Patent: Neue Tastatur für MacBook?
  4. Tim Cook lehnt MacBook mit Touchscreen weiterhin ab
  5. Macbook: Apple tauscht defekte Gehäuse kostenlos aus
KategorienMacbook Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks