Home > iPad > Streit mit Apple: Samsung verkauft überarbeitetes Galaxy Tab in Deutschland

Streit mit Apple: Samsung verkauft überarbeitetes Galaxy Tab in Deutschland

cc by flickr/ BestBoyZ Germany

cc by flickr/ BestBoyZ Germany

Wir haben an dieser Stelle bereits mehrfach über den Streit zwischen Apple und Samsung berichtet. Bekanntermaßen hatte Apple dem Konkurrenten Samsung vorgeworfen, dass dessen Tablet-PC Galaxy Tab 10.1 zu sehr dem iPad 2 ähnele. So startete man einen weltweiten Prozess-Feldzug.

In Deutschland kam es soweit, dass Apple vor dem Düsseldorfer Landgericht eine einstweilige Verfügung erreichen konnte und Samsung sein Gerät hierzulande nicht mehr verkaufen durfte. Samsung hat den deutschen Markt daraufhin jedoch noch nicht aufgegeben. Während der Prozess weiterläuft, hat der Hersteller Medienberichten zufolge schnell reagiert und bringt zum Weihnachtsgeschäft eine überarbeitete Version des Galaxy Tab 10.1 heraus.

Diese Version soll Galaxy Tab 10.1N heißen und sich vom Äußeren her genügend vom iPad 2 unterscheiden. So soll der Rahmen beispielsweise grau sein und die Lautsprecher sind in die neue Leiste gewandert. Morgen will Samsung dazu eine genauere Stellungnahme veröffentlichen. Ob dies den Richtern jedoch reicht, bleibt fraglich, denn Apple wird sich sicherlich nicht so schnell geschlagen geben.

Auch spannend:

  1. Apple und Samsung: Streit spitzt sich zu
  2. Klage von Apple gegen Samsung
  3. Drei Millionen iPads in 80 Tagen verkauft!
  4. Preis und Release des Apple iPad in Deutschland sind gelüftet!
  5. Ende April kommt das iPad auch nach Deutschland
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks