Home > Mac > Steve Jobs: Disney-Vermögen geht an Stiftung

Steve Jobs: Disney-Vermögen geht an Stiftung

cc by wikimedia/ MetalGearLiquid

cc by wikimedia/ MetalGearLiquid

Im Jahr 1986 hatte der inzwischen verstorbene Apple-Mitbegründer Steve Jobs die Pixar Animation Studios von George Lucas gekauft. Seitdem hat er das Unternehmen zu großen Erfolgen gefürht und man konnte 1995 sogar den Gang an die Börse wagen. Im Jahr 2006 übergab Jobs Pixar an Disney und erhielt dafür Disney-Aktien, die damals einen Wert von 138 Millionen Dollar hatten.

Inzwsichen sind diese aktuell 4,6 Milliarden Dollar wert und waren natürlich Teil des Erbes von Steve Jobs. Die US-Presse rätselte daraufhin, was die Witwe mit den Disney-Anteilen machen würde. Nun wurde bekannt, dass das Vermögen in eine Stiftung eingebracht wurde.

Der Steven P. Jobs Trust hält damit 7,7 Prozent an Disney und ist damit der größte Einzelaktionär des Unterhaltungsriesen. Die Stiftung wird von Jobs Frau Laurene Powell Jobs kontrolliert. Nun kann die Spekulation um das restliche Erbe weitergehen…

Auch spannend:

  1. Apple: Steve Jobs ist zurückgetreten!
  2. Aktionäre fordern Nachfolgeregelung für Steve Jobs
  3. Apple-Chef Steve Jobs braucht eine Pause!
  4. Nach Steve Jobs: Tim Cook beginnt mit Veränderungen bei Apple
  5. Trauerfeier für Steve Jobs und virtuelles Kondolenzbuch
KategorienMac Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks