Home > iPhone > Preise für Telefontarife sinken weiter

Preise für Telefontarife sinken weiter

cc by flickr/Genista

Auch im vergangenen Jahr durften sich die Verbraucher bei Handytarifen und Tarifen für die mobile Datenübertragung auf Preisvorteile verlassen. Zahlreiche Provider haben im Zuge des harten Wettbewerbs abermals die Preise gesenkt. Berichten zufolge waren die gängigen Telekommunikationsdienste 2011 etwa 2,7 Prozent günstiger als dies noch 2010 der Fall war. Die Preise in diesem Sektor können dem allgemeinen Trend trotzen. Immerhin sind die Verbraucherpreise 2011 um satte 2,3 Prozent gestiegen. Die Zahlen wurden in den vergangenen Tagen vom Statistischen Bundesamt verabschiedet und basieren auf dem Verbraucherindex vom Dezember des vergangenen Jahres. Im Vergleich zu 2010 sind vor allem Handytarife und Tarife für das mobile Surfen günstiger geworden.

Die Preise sanken in diesem Zeitraum im Schnitt um insgesamt 3,5 Prozent. Diese Entwicklung lässt sich auch bei sogenannten Doppel-Flatrates verfolgen. So sind auch bei Doppel-Flatrates die Preise gesunken. Durchschnittlich durften sich die Mobilfunkkunden auf einen Preisrückgang von 2,4 Prozent verlassen. Dagegen sind die Preise für Festnetztelefonate im vergangenen Jahr gestiegen. Hier wurde ein Preisanstieg von 0,2 Prozent verzeichnet. Die Preisschraube dreht sich im Telekommunikationsbereich bereits seit Jahren nach unten. Die Kosten sanken 2009 beispielsweise um 2,4 Prozent. 2010 wurde ein Preisrückgang von 2,8 Prozent gemessen. Die Kosten sanken am stärksten jedoch im Bereich des Mobilfunks. Die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen sanken seit dem Jahr 2005 um insgesamt 13 Prozent.

Auch spannend:

  1. Apples iPhone 4 bei Vodafone: Neue Preise
  2. Preise für das iPhone 4 stehen fest!
  3. Apple senkt die Preise beim Mac Mini
  4. Apple senkt Preise für das iPad
  5. Googles OS Android überholt Apple iOS
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks