Home > iPhone > Antennenprobleme: Apple entschädigt Kunden

Antennenprobleme: Apple entschädigt Kunden

cc by flickr/ John.Karakatsanis

cc by flickr/ John.Karakatsanis

Kurz nach dem viel bejubelten Start des iPhone 4, klagten die ersten Nutzer über Probleme mit der Antenne, über die auch wir berichtet hatten. Hielt man das iPhone auf eine bestimmte Art und Weise in der Hand und berührte dabei die linke untere Ecke, so hatte man plötzlich keinen Empfang mehr.

Apple bot nach einiger Zeit seinen Kunden die Möglichkeit sich eine kostenlose Hülle für das Smartphone zu besorgen, die die Probleme beseitigte. Dies reichte einigen genervten Kunden in den USA offenbar nicht und sie taten das, was in den USA gerne mal gemacht wird: Sie klagten.

Laut Medienberichten einigte sich Apple nun mit den Anwälten der Sammelklage. Alle Betroffenen erhalten nun entweder 15 Dollar oder die entsprechende kostenlose Hülle, auf die sie eh schon Anspruch hatten. Laut Apple selbst haben nur die Kläger Anspruch auf die 15 Dollar, dies sehen jedoch einige Anwälte anders und fordern die Möglichkeit für alle iPhone-Kunden des Unternehmens. Ob es dieser Aufwand am Ende wert war oder nicht, darüber lässt sich sicherlich streiten…

Auch spannend:

  1. Run auf iPad 2 in Peking: Apple zahlt Kunden Entschädigung
  2. Das iPhone 4 braucht einen Überzieher
  3. MagSafe-Netzteile: Entschädigung von Apple
  4. Apple: Ab Oktober keine kostenlosen Schutzhüllen wegen Empfangsproblemen des iPhone 4
  5. Apple bannt App von WikiLeaks
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks