Home > iPad > Apple: Das iPad 3 wird nicht zu heiß

Apple: Das iPad 3 wird nicht zu heiß

cc by flickr/ GooberDLX

cc by flickr/ GooberDLX

Seit einigen Tagen ist der neue Tablet-PC iPad 3 aus dem Hause Apple auf dem Markt und, wie das immer bei solchen Releases ist, feiern die einen Fans das Gerät frenetisch, während auf der anderen Seite auch schon wieder die Tester und Kritiker Stellung beziehen. So war es eigentlich auch nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Beschwerden in Richtung Apple laut werden würden.

Dies ist nun soweit, denn einige User berichteten, dass das neue iPad 3 heißer als sein Vorgänger-Modell wird. So manch einer war bereits überzeugt, Apple hätte das Gerät viel zu stark hochgerüstet. In einem US-Testmagazin ließ man 45 Minuten lang das grafisch durchaus anspruchsvolle Spiel „Infinity Blade“ durchlaufen und das iPad 3 wurde umgerechnet 46,7 Grad heiß. Grund genug, dass sich einige Sorgen machten, dass der Tablet zu heiß zum Halten werden könnte.

Apple reagierte ausnahmsweise mal schnell auf die Kritik und konterte, dass es sich dabei um keine Temperatur handle, die Grund zur Sorge gebe. Experten meinen, dass die Temperaturentwicklung vor allem am stärkeren Akku und dem verbesserten Bildschirm liegen könnte. Apple verwies darauf, dass viele Konsumenten dieses Gefühl nicht hätten und man sich bei derartigen Problemen doch an den Kundendienst wenden solle. Konntet ihr auch solche Beobachtungen machen?

Auch spannend:

  1. Apple: iPad 3 am 7. März?
  2. Wird das iPad in Europa teurer als erwartet?
  3. iPad 3 im März – iPad 4 im Oktober?
  4. Apples iPad 2: Am 2. März 2011 wird es enthüllt
  5. iPad 3: Schutzhüllen entdeckt
KategorieniPad Tags: , , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks