Home > Apps > App Store: Neue Sicherheitsmaßnahmen

App Store: Neue Sicherheitsmaßnahmen

cc by flickr/ Cristiano Betta

cc by flickr/ Cristiano Betta

Dass Accounts in Online-Angeboten wie dem App-Store auch Phishing zum Opfer fallen können, ist nichts Neues. Experten sind sich jedoch sicher, dass im App Store immer häufiger Konten kompromittiert werden um besonders teure Apps zu kaufen. Sicherlich nur ein Grund, warum Apple die Sicherheitsmaßnahmen dort nun verstärkt hat.

So sollen User ab jetzt auch eine zweite E-Mail-Adresse im App Store hinterlegen. Diese soll als eine Art Notfall-Adresse fungieren, falls die erste Adresse mit der Apple ID kompromittiert wurde. In solch einem Fall könnte Apple nach eigenen Angaben unter anderem mit dem User auf einem sicheren Weg Kontakt aufnehmen.

Desweiteren werden nun drei Sicherheitsfragen samt Antworten verlangt, die dann abwechselnd vor dem Start von Downloads auftauchen. Dies soll nach und nach eingeführt werden, so dass die meisten User damit noch nicht sofort in Berührung kommen. Trotzdem sorgte die Aktion bereits für einiges an Verwirrung. Einige User waren irritiert, denn Apple hat das Ganze mal wieder nicht angekündigt. Inzwischen wurden die Maßnahmen jedoch offiziell auf Nachfrage bestätigt.

Auch spannend:

  1. App Store mit Rekord: 10 Milliarden Downloads!
  2. Apple-Store vom Netz – Neue Produkte?
  3. 100 Millionen Downloads im Mac App Store nach noch nicht einmal einem Jahr
  4. Apple-Store-App nun auch auf Deutsch
  5. Stiftung Warentest: App Store „ausreichend“
KategorienApps Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks