Home > iPhone > Hat Apple geschlampt? Weniger Empfang beim iPhone 4 für Linkshänder

Hat Apple geschlampt? Weniger Empfang beim iPhone 4 für Linkshänder

iPhone 4 by flickr, Nhy NguyenZUNSB27APMCF Das neue iPhone 4 verkauft sich extrem gut und die meisten Anwender sind auch sehr zufrieden mit dem Smartphone, doch scheint es sich hierbei vor allem um Rechtshänder zu handeln, die ihr iPhone auch in der rechten Hand halten. Linkshänder oder eben „Linkstelefonierer“ haben kurioserweise weniger Empfang.

Immer mehr Beschwerden werden daher laut, denn, wenn ein Linkshänder das iPhone 4 zum Telefonieren oder ähnlichem mit der linken Hand umgreift und den Handballen links im unteren Bereich platziert, nimmt die Signalstärke stark ab.

Gedämpft wird ein Signal stets, wenn leitendes Material, wie eben eine feuchte Hand, sich um die Antenne legt. Dies hätte ganz einfach dadurch verhindert werden könne, dass man die Antenne an der oberen Rückseite des Geräts setzt. Doch wie es aussieht wurde das neue iPhone 4 nur von Rechtshändern getestet, bei denen das Problem natürlich nicht auftrat.

Steve Jobs antwortete auf die Beschwerden ganz einfach: „Dann halten Sie das iPhone 4 eben anders!“. Linkshänder sollen sich also zum Telefonieren verkrampfen? Für viele wohl eine nicht ganz so befriedigende Lösung… Verbesserungen hat Apple leider nicht angekündigt!

Auch spannend:

  1. Taschenkontrolle beim Gadgetfreak
  2. iPhone 4: Auch Update wird die Empfangsprobleme nicht lösen
  3. Apple: Ab Oktober keine kostenlosen Schutzhüllen wegen Empfangsproblemen des iPhone 4
  4. Das weiße iPhone 4 soll nun doch kommen!
  5. Das weiße Apple iPhone 4 ist wirklich da!
KategorieniPhone Tags: , ,