Home > Apps > App-Store: Hacker knacken hunderte von Nutzerkonten

App-Store: Hacker knacken hunderte von Nutzerkonten

iTunes by flickr, Matthew OliphantAn diesem Wochenende soll es im App Store zu diversen „Unregelmäßigkeiten“ gekommen sein. Offenbar haben Hacker die Daten von mehreren Hundert App Store Kunde ausgespäht und über deren Konto bei „Book Apps“ zahlreiche schlecht eingescannte Bücher eines vietnamesischen Entwicklers gekauft.

Diese schlechten Scans landeten dadurch prompt in der Liste der meist verkauften Bücher. Wie viele Daten ausgespäht wurden und wie die Hacker an sie herangekommen sind, ist bisher noch nicht bekannt. Da man aber um in die Top-50-Liste zu kommen nur bis zu 250 Bücher am Tag verkaufen muss, dreht es sich wohl um mehrere Hundert Konten.

Meist werden diese durch Phishing.Seiten oder Trojaner ausgespäht. Da man im App Store auch gleich mit Kreditkarte zahlen kann, sind diese Daten unter Kriminellen ein beliebtes Ziel. Klar ist auch noch nicht, ob es sich um ein einmaliges Phänomen handle oder nicht. Apple untersucht dies momentan. Interessant ist aber auch, dass es kein Warnsystem gibt, wenn eine Liste von einem einzigen Anbieter nach und nach besetzt wird…

Auch spannend:

  1. Stiftung Warentest: App Store „ausreichend“
  2. iTunes Music vs. App Store: Apps schlagen Musik bei Downloadzahlen
  3. Erste Voice-Apps von Google im App Store zugelassen
  4. Deutscher App-Store für iPad offen
  5. Apple-Store-App nun auch auf Deutsch
KategorienApps Tags: , , ,