Home > Mac > Das Magic Trackpad von Apple – Hat die Maus ausgedient

Das Magic Trackpad von Apple – Hat die Maus ausgedient

Bei Laptops bzw. bei Macbooks ist man inzwischen ja bereits gewöhnt, dass man nicht unbedingt eine Maus braucht. Diese Technik will Apple nun auch für den normalen PC nutzbar machen. Hat durch das Magic Trackpad die Maus bald ausgedient?

Das Trackpad stellt man einfach neben den Mac. Hat man das System auf 10.6.4 aktualisiert, finden PC und Pad auch ziemlich schnell via Bluetooth zusammen. Wie beim Touchpad für das Macbook steuert man den Zeiger am Bildschirm auch beim Magic Trackpad, indem man den Finger über das Pad bewegt. Tasten gibt es nicht, das Klicken findet durch Antippen der Oberfläche statt.

Praktisch sind die Gesten, die hier hinzu kommen und das Arbeiten ganz schön erleichtern. Noch ist das Ganze für die meisten jedoch eine kleine Spielerei und wohl noch keine wirkliche Alternative zur Maus. Wir wissen jedoch, wie schnell sich so etwas ändern kann… Und Apple ist ja bekannt dafür, Technologien, die es schon seit längerem gibt, aber die kaum Beachtung fanden, neues Leben einzuhauchen, siehe nur Tablet-PCs…

Ach ja, findige Fans haben inzwischen auch schon herausgefunden, wie man das Magic Trackpad für Windows nutzen kann, jedoch muss man hier dann auf die Steuerung per Gesten verzichten.

 

 

Auch spannend:

  1. Magic Trackpad- Grauer Fortschritt
  2. Wenn Mac und iPad sich zusammentun und Lion brüllt
  3. Das ist der neue Mac mini von Apple
  4. Apple hat endlich Mac-OS X 10.6.5 veröffentlicht
KategorienMac Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks