Home > iPhone > Apple sichert sich 39 Prozent der Gewinne auf dem Handy-Markt

Apple sichert sich 39 Prozent der Gewinne auf dem Handy-Markt

Apple hat sich auf dem weltweiten Handy-Markt, zu denen nicht nur Smartphones gehören, durchsetzen können und liegt ganz vorne.

Dem iPhone-Hersteller soll es Berichten zufolge allein im Juni 2010 gelungen sein, sich 39 Prozent der gesamten Gewinne zu sicher, die auf dem internationalen Handy-Markt erwirtschaftet wurden. Beim Blick auf die Verkaufszahlen zeigt sich jedoch ein anderes Bild, denn gerade bei diesem Aspekt liegt Apple auch weiterhin weit zurück. Im Juni dieses Jahres konnte Apple 17 Millionen iPhones auf internationaler Ebene verkaufen.

Diesem Absatz steht ein stolzer Wert von insgesamt 400 Millionen Handys gegenüber, die die drei Marktführer Nokia, LG und Samsung im gleichen Zeitraum an Kunden bringen konnten. Trotzdem erreichen die Marktführer nicht annähernd so hohe Gewinne wie Apple. Der Grund dafür ist die geringe operative Marge. So können die meisten Hersteller bei den einzelnen Geräten nur sehr geringe Gewinne erzielen. Bereits eine operative Marge in Höhe von 10 Prozent lässt sich oft nur noch schwierig erreichen.

Hingegen liegt die Gewinnmarge beim iPhone bei 50 Prozent. Auch die operative Marge in Höhe von 30 Prozent kann sich bei Vergleichen mit anderen Handyherstellern sehen lassen.

Während Apple insgesamt 39 Prozent des gesamten Gewinns erreicht, liegt dieser Anteil bei den drei Marktführern wesentlich tiefer. Zusammen erreichen Nokia, Samsung und LG nur 32 Prozent des weltweiten Gewinns. Apple schafft es in diesen Tagen wie kein anderes Unternehmen Innovationen durch Produkte umzusetzen und gleichzeitig mit diesen erhebliche Gewinne zu erzielen.

Auch spannend:

  1. Gerüchte halten sich: Kauft Apple bald Twitter?
  2. Preise für Telefontarife sinken weiter
  3. iPhone 3GS soll als Prepaid-Handy neuaufgelegt werden
  4. Apple und Samsung: Streit spitzt sich zu
KategorieniPhone Tags: ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks