Home > Mac OS > Mac OS X Lion: Apple setzt auf Sicherheitsexperten

Mac OS X Lion: Apple setzt auf Sicherheitsexperten

cc by flickr/ fsse8info

cc by flickr/ fsse8info

Apples Macs gelten als besonders sichere Plattformen. Dies liegt jedoch weniger an den Programmen selbst, sondern eher an der geringeren Verbreitung gegenüber Windows-PCs. So finden immer wieder Sicherheitsexperten gravierende Sicherheitslücken in den Apple-Programmen. Und genau auf diese baut das Unternehmen jetzt.

Im Sommer kommt das neue Betriebssystem Mac OS X Lion auf den Markt. Bei diesem möchte Apple in Sachen Sicherheit dieses Mal alles richtig machen und so habe man nach eigenen Angaben etliche Sicherheitsexperten, die bereits früher Schwachstellen entdeckt hatten, angeschrieben und um Mithilfe gebeten.

Diese sollen sich nun in Lion auf die Suche nach Lücken und Lecks machen, wobei Apple betont, dass man es ihnen natürlich ziemlich schwer gemacht hat. Dadurch erhalte das neue Betriebssystem zahlreiche Sicherheitsanpassungen und soll sich dadurch besonders auszeichnen. Na, auf das Ergebnis kann man wohl gespannt sein!

Auch spannend:

  1. OS X Lion USB Thum Drive – Lion auf USB-Stick
  2. Wenn Mac und iPad sich zusammentun und Lion brüllt
  3. Lion und iCloud: Apple verschenkt Snow Leopard
  4. Ping: Apple setzt nun auf Verknüpfung mit Twitter
  5. 100 Millionen Downloads im Mac App Store nach noch nicht einmal einem Jahr
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks