Home > iPad, Mac > Steve Jobs präsentierte iPad 2

Steve Jobs präsentierte iPad 2

Seit gestern ist das iPad 2 also offiziell, wobei bei der Präsentation zu Beginn das Gerät selbst ein wenig in den Hintergrund rückte, denn überraschenderweise präsentierte Steve Jobs trotz Krankheit den neuen Tablet-PC aus dem Hause Apple selbst.

Wie bereits berichtet, hatte Jobs sich vor ein paar Wochen eine Auszeit aufgrund von nicht näher erläuterten gesundheitlichen Umständen genommen. Im Netz kursierten bereits Gerüchte, er habe nur noch wenige Wochen zu leben. So hatten wohl nur die wenigsten mit Jobs selbst auf der Bühne gerechnet.

Allen Gerüchten zum Trotz stellte er offiziell den Nachfolger zum iPad vor. Wie bereits erwartet wird dieser leichter, dünner und vor allem schneller sein. Der neue Doppelkern-Chip mit der Apple-Bezeichnung A5 sei doppelt so schnell wie der Prozessor der ersten Generation. Die Grafik werde neun Mal so schnell verarbeitet. Dabei werde sich die Akku-Laufzeit nicht verkürzen. Zusätzlich käme das iPad 2 mit dem Videoschnitt-Programm iMovie und der Musikaufnahme-Software GarageBand. Dank der Kamera sei zudem Videotelefonie via Facetime möglich. Über einen HDMI-Anschluss könne man es mit dem Fernseher verbinden.

Bereits am 11. März wird das iPad 2 in den USA im Handel sein und ab dem 25. März in anderen Ländern. Der Preis würde unverändert bleiben. Zudem sei eine Version mit weißem Rahmen geplant.

Kritiker munkeln bereits, dass Apple damit den Android-Geräten keine Konkurrenz machen könne und auch ein Apple-Insider soll gesagt haben, dass erst das iPad 3 so richtig überzeugen werde. Nun ja, wir sind uns sicher, dass das iPad 2 trotzdem etliche Male über die Ladentheken dieser Welt wandern wird…

Auch spannend:

  1. Apple-Chef Steve Jobs braucht eine Pause!
  2. Apple: Steve Jobs ist zurückgetreten!
  3. Steve Jobs: Disney-Vermögen geht an Stiftung
  4. Steve Jobs ist tot!
  5. Nach Steve Jobs: Tim Cook beginnt mit Veränderungen bei Apple
KategorieniPad, Mac Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks