Archiv

Archiv für Februar, 2010

Apples Kampf gegen nacktes Fleisch

25. Februar 2010 Keine Kommentare

Apple App Erotik by Flickr laverrueIn den letzten Tagen beherrscht fast nur ein Thema die Schlagzeilen rund um Apple. Ja, es hat sogar die “Vorfreude” auf das iPad verdrängt: Apple hat nämlich in letzter Zeit nach und nach alle Apps entfernt, die nur irgendetwas mit Nacktheit zu tun haben.

Der gesamte Erotik-Bereich ist also lahm gelegt und so sinnvolle Apps wie “Wobble”, mit der man alle mögliche Körperteile auf Bildern zum Wackeln bringen konnte, sind verschwunden. Die Fans ärgert dies natürlich ungemein.

Noch viel schlimmer ist allerdings der Gedanke an die Zensur, denn der Konzern verrät nämlich nicht mal seine Kriterien, nach denen er Apps entfernt.

Diese sind eh ziemlich merkwürdig, denn muss BILD um seine Grils bangen, ist der Playboy oder die “Swimsuit Edition” der Sports Illustrated noch zu haben…

Mal sehen, was Apple als nächste sperrt…

KategorienApps Tags: ,

Hat das iPhone 4G eine Funktion für Video-Chats?

22. Februar 2010 Keine Kommentare

iPhone by Flickr TwonNoch zum Anfang dieses Sommers soll es so weit sein: Die neue Generation des iPhones soll offiziell präsentiert werden. Und natürlich werden die neuen möglichen Funktionen des iPhone 4G seit Wochen im Netz diskutiert.

Kommt ein größeres Display? Kommen neue Bedienoptionen? usw. Nun ist ein Screenshot aus dem Software Developer Kit aufgetaucht, der die Gerüchteküche noch mehr anheizt. Darauf zu sehen: Angeblich die neue Video-Chat-Funktion des iPhones.

Für viele wäre diese Funktion wahrscheinlich extrem praktisch. Doch ob wir mit dem iPhone in Zukunft auch Video-Chatten können oder nicht, erfahren wir wohl erst in ein paar Monaten. Bis dahin bleibt es spannend…

KategorieniPhone Tags: , ,

Apple tauscht defekte Macbook-Festplatten aus

18. Februar 2010 Keine Kommentare

Macbook by piqs MurcielagoSo manch einem wird vielleicht schon aufgefallen sein, dass manche Festplatten von Macbooks besonders anfällig für Fehler sind. Das hat nun auch Apple selbst bemerkt und ein Reparaturprogramm gestartet.

Betroffen sind vor allem die weißen und schwarzen 13-Zoll-Macbooks, die in den Jahren 2006 und 2007 verkauft wurden. Hier kommt es wohl häufiger vor, dass der Besitzer beim Einschalten nur ein blinkendes Fragezeichen auf dem Bildschirm sieht. Das bedeutet, dass der Mac kein startfähiges System finden kann. Das Problem ist vor allem bei Macbooks mit Prozessorgeschwindigkeiten von 1,83 GHz, 2 GHz und 2,16 GHz sowie Festplattenkapazitäten von 60 bis 160 GByte zu beobachten.

Daher hat Apple die Garantie auf drei Jahre verlängert bzw. lässt die Aktion noch mindestens bis zum 15. August laufen (falls die Garantie bereits abgelaufen ist). Betroffene erhalten dann von Apple eine neue Festplatte. Hat jemand bereits für die Reparatur bezahlt, erhält er sein Geld zurück.

Mobilfunk-Konzerne bald mit eigenem App-Store?

15. Februar 2010 Keine Kommentare

Apps Apple by Flickr marcopakoErst die Apps machen doch eigentlich ein Smartphone für seinen Besitzer sinnvoll, oder? Und so wird es wahrscheinlich auch niemanden wundern, dass die kleine mobile Revolution einer der zur Zeit heiß umkämpftesten Märkte ist.

Allein im letzten wurden durch Apps rund 4,2 Milliarden Dollar gemacht. Tendenz steigend. Der größte Anteil dieser Einnahmen ging natürlich an Apple, gefolgt von Google.

Doch nun sollen sich angeblich Telekom-Konzerne wie Telefonica, Orange oder AT&T (insgesamt 12 Firmen)  zusammengeschlossen haben um bald einen eigenen App-Store für ihre rund zwei Milliarden Telefonkunden vorzustellen.

So nehmen die Apps immer mehr eine Schlüsselrolle in der Wandlung des Mobilfunkmarktes ein: Experten rechnen von einer Umsatzentwicklung bis zum Jahr 2013 von bis zu 39 Milliarden Dollar.

Apple muss sich also in Zukunft warm anziehen und mit neuen Dingen der Konkurrenz voraus sein…

KategorienApps Tags: , ,

Werden TV-Serien auf iTunes bald günstiger?

11. Februar 2010 Keine Kommentare

Apple Logo by picasa Lance ClubSeit langem versucht Apple das Angebot an TV-Serien auf  iTunes besser und vor allem günstiger zu gestalten. Doch die Verhandlungen mit den Fernsehsendern laufen wohl sehr zäh ab. Bereits seit längerem schwebt Apple ein Serien-Abo vor, nun sollen einzelne Folgen günstiger werden.

Bisher zahlt man auf iTunes für eine Folge in SD 1,99 Dollar, in HD sogar 2,99 Dollar. Das heißt die kompletten Staffeln sind am Ende teurer als wenn man sie sich einfach auf DVD oder Blu-ray holt.

Geht es nach Apple, soll sich dies am besten noch bis zum Verkaufsstart des iPads ändern. Dann soll man regulär für jede Folge 99 Cent bezahlen. Vor allem für das iPad wäre dies von klarem Vorteil, wird es doch direkt auch als mobiles Abspielgerät für Filme beworben.

Bisher haben wohl noch keine konkreten Verhandlungen stattgefunden, doch Apple will dies so schnell wie möglich in Angriff nehmen.

KategorieniTunes Tags: , , ,