Archiv

Archiv für März, 2010

iAd: Apple mit eigener Werbeplattform schon nächste Woche?

29. März 2010 Keine Kommentare

Apple by flickr, Project FAVUnd wieder einmal schlagen die Gerüchtewellen hoch: So wie es aussieht, plant Apple eine eigene Werbeplattform zu launchen, die Entwickler in ihre Apps integrieren können. Voraussichtlich soll das Ganze iAd heißen und nach Berichten des Onlinemagazins „Online Media Daily“ bereits nächste Woche, am 7. April, an den Start gehen.

Die Wahrscheinlichkeit dafür steht hoch, denn erst vor kurzem hat Apple den mobilen Werbevermarkter Quattro Wireless übernommen. Zudem wurde App-Entwicklern verboten, Geodaten für lokalisierte Werbung zu nutzen.

Die mobile Werbebranche ist derzeit noch ziemlich verstreut, so dass sie mit iAd eine einheitliche Plattform vorfinden würden. Zudem würde Apple mit iAd Google enorme Konkurrenz bieten, denn noch ist dies ein Sektor, der von Google dominiert wird.

Nächste Woche wissen wir mehr…

Apps kann man nun endlich auch ohne Gutschein verschenken

25. März 2010 Keine Kommentare

Apps by flickr, JolicloudÜber den Store von iTunes kann man ja bereits seit längerem mit ein paar einfachen Klicks Musik, Filme und Co. einfach verschenken. Im App Store ist dies allerdings noch nicht möglich, auch wenn er sich den Store von iTunes als Vorbild genommen hat. Doch dies wird sich nun ändern!

Ab sofort kann man Apps ebenfalls einfach so an Freunde, Bekannte und Kollegen verschenken. Diese fehlende Funktion hat Apple endlich nachgetragen, denn bisher musste man einen Gutschein für die App erwerben, diesen an den Beschenkten schicken und der hat ihn dann eingelöst.

Ab jetzt kann man sich diese Umwege sparen, denn zum Verschenken reicht nun einfach die E-Mail-Adresse des Beschenkten und er erhält die App direkt. Man selbst entrichtet ganz normal den Preis wie eben bei eigenen Apps auch. Man kann die selbe App natürlich auch mehreren gleichzeitig schenken, nur muss man hier logischerweise für jeden auch zahlen…

Also, wie wäre es zum Beispiel mit einem kleinen Gruß zu Ostern in Form einer App? ;-)

KategorienApps Tags: , , ,

Ist das das neuen iPhone 4G?

22. März 2010 Keine Kommentare

Dank des iPads wurde es in letzter Zeit ein wenig ruhiger um das neueste Modell des iPhones. Zuerst hieß es das iPhone 4G solle bereits im April auf den Markt kommen, nun sieht es nach Juni aus. Wie immer versteht Apple es ganz gut uns mit Gerüchten bei Laune zu halten…

Nun ist im Netz ein Video aufgetaucht, dass das iPhone 4G in einem ziemlich veränderten Design zeigt und auch Hinweise darauf gibt, dass man damit auch HD-Inhalten sehen kann. Ob das Video ein Fake ist, wissen wir leider nicht, aber nett aussehen tut es auf jeden Fall… ;-)

Mit was können wir aber wirklich beim neuen iPhone 4G rechnen. Sicher ist wohl, dass die Kamera besser wird und es eventuell auch eine zweite gibt, mit der dann Videotelefonie möglich ist. Viele wünschen sich außerdem einen zweiten Lautsprecher für den entsprechenden Stereo-Sound.

Zudem soll der Grafikchip verbessert werden. Ebenso soll das neue Modell über einen Doppelkernprozessor verfügen. Man rechnet auch mit einem OLED-Display, was die HD-Vermutung bestärken würde.

Mal sehen, was davon nun wirklich kommt. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

 

 

Wo bekomme ich ein iPhone ohne Simlock?

18. März 2010 Keine Kommentare
iPhone by flickr, ~Twon~

iPhone simlockfrei

In anderen Ländern regt sich langsam Unmut über Deutsche, die dort das iPhone kaufen. Denn da hierzulande das iPhone 3G und iPhone 3Gs nur über T-Mobile zu haben ist und man damit gleich an einen teuren Vertrag gebunden ist, fahren viele in andere Länder um das iPhone ohne simlock zu bekommen.

In Ländern wie der Schweiz oder Italien ist das gar nicht gerne gesehen und es geht sogar so weit, dass deutsche Kunden dort gar nicht mehr bedient werden, wenn es um das iPhone geht.

Versucht man hierzulande ein simlock-freies Exemplar zu bekommen, kann es auf den einschlägigen Marktplätzen, wie z.B. eBay passieren, dass man auf ein Gerät mit gehackter Sim-Karte stößt und so die Update-Falle zuschlägt, d.h. wenn man beim nächsten Release der neuen iPhone-Software auf diese neue Software-Version aktualisiert, wird der Simlock reaktiviert und eine Benutzung ist nur noch mit T-Mobile möglich. Und selbst bei T-Mobile sind einige Funktionen des iPhone deaktiviert, wenn man keinen iPhone-Tarif hat.

Allerdings gibt es auch in Deutschland ganz legale und sichere Methoden, um an ein simlockfreies iPhone zu kommen, ohne dafür die teuren T-Mobile iPhone Tarife abbonieren zu müssen.

So bietet z.B. der Anbieter blau.de nicht nur extrem günstige Telefontarife (z.B. ab 9 cent per Minute oder pro SMS), sondern hat eine eigene Seite unter https://www.blau.de/shop/iphone.html eigerichtet, über die man das iPhone 3G oder 3Gs günstig simlockfrei bestellen kann.

Auch bei den Datentarifen ist blau.de extrem günstig. So kostet eine Tagesflatrate gerade mal 2,40 Euro und die monatliche Daten-Flatrate nur 19,80 Euro. Da zahlt man bei T-Mobile locker 30% mehr. Ich würde daher ein simlockfreies iPhone nicht mehr bei eBay bestellen, sondern nur offiziell über Blau.de

iPad: Defekte Akkus und ein Verkaufschlager

15. März 2010 Keine Kommentare

iPad by flickr, ArabCrunchAllen Unkenrufen zum Trotz scheint sich das Apple iPad doch zu einem Verkaufsschlager zu entwickeln, denn am offiziellen Vorverkaufstart in den USA am 12. März wurden bereits in den ersten sechs Stunden rund 90.000 Geräte vorbestellt. Mal sehen, wie das hierzulande aussehen wird…

Gleichzeitig informiert Apple dazu noch über die technischen Details des neuen Geräts und auch, was man im Falle eines Defekts tun kann.

Wie schon bei iPhone und iPod wird auch beim iPad anscheinend eines der heikelsten Themen der Akku sein. Dieser ist fest in die Geräte eingebaut und kann nicht einfach vom Besitzer ausgetauscht werden. Apple hat nun also bekannt gegeben, dass im Falle eines defekten Akkus das ganze Gerät ausgetauscht wird. Man schickt es an Apple und erhält in circa einer Woche ein neues.

Voraussetzung dafür ist aber, dass das Gerät gepflegt ist und nicht etwa zerkratzt, beschädigt oder feucht geworden ist. Kostenlos ist dieser Service leider nicht: In den USA zahlt man 99 Dollar und noch einmal 6,95 Dollar für den Versand.

Wir sind schon gespannt, auf den Start in Deutschland und die damit verbundenen Umstände! ;-)

KategorieniPad Tags: , ,