Archiv

Archiv für Mai, 2011

Macbook: Apple tauscht defekte Gehäuse kostenlos aus

31. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ dan taylor

cc by flickr/ dan taylor

Apple hat aktuell verkündet, dass sich bei einigen Macbooks, die zwischen Oktober 2009 und April 2011 gekauft wurden, die Gummioberfläche an der Unterseite des Gehäuses abtrennen kann. Im Rahmen eines weltweiten Austauschprogramms kann man diesen Fehler ab sofort kostenlos beheben lassen.

Dafür wendet man sich entweder direkt an einen Apple Store oder an einen autorisierten Service-Partner. Dort wird das Gerät dann repariert, sprich der Gehäusedeckel wird kostenlos ausgetauscht. Wer möchte kann diese Reparatur auch selbst durchführen und sich dafür den Gehäuseboden online bestellen. Der passende Schraubenzieher und die Anleitung wird ebenfalls kostenfrei mitgeliefert.

So manch einer wird diesen Fehler vielleicht aber schon selbst behoben haben. Diese sollen sich an Apple wenden und bekommen die Kosten dafür offenbar rückerstattet. Dieser Austausch führt übrigens nicht zu einer Verlängerung der Standardgarantie und gilt nur für einen Zeitraum von zwei Jahren ab Kaufdatum. Über eine mögliche Verlängerung möchte Apple aber nach eigenen Angaben nachdenken.

KategorienMacbook Tags: ,

Trotz Bürojob durch den Sommer

30. Mai 2011 Keine Kommentare

Der Sommer ist endlich da, aber der Urlaub noch in weiter Ferne? Wer kennt es nicht, wenn draußen die Sonne scheint und das Büro zum Glutofen wird? Leider existiert im Büro keine Klimaanlage und die Öffnung der Fenster bringt nur noch mehr Hitze in den Raum. Auch das Herunterlassen der Jalousien ist keine große Hilfe, denn dann staut sich die Hitze noch mehr. Was also tun, damit das Arbeiten im Büro nicht zur Qual wird?

Eine erste Hilfe ist der Gang zur Toilette. Ein kühler Wasserstrahl aus dem Hahn des Waschbeckens über die Unterarme bringt etwas Abkühlung. Nur muss man dieses circa jede halbe Stunde wiederholen. Also ist es keine Dauerlösung. Im Büro ist es nicht gern gesehen, wenn die Mitarbeiter in kurzen Hosen herumlaufen, besonders, wenn Publikumsverkehr zu erwarten ist. Luftige Kleidung hilft sicher, kann aber nicht wirklich zur Abkühlung beitragen. Ein kleiner Ventilator, auf dem Schreibtisch diskret hingestellt, lässt die Luft zumindest in Höhe des Oberkörpers zirkulieren und bringt Kühlung. Sollen mehrere Mitarbeiter davon profitieren, lässt sich ein Standventilator in der Mitte des Raumes aufstellen. So bekommen alle Mitarbeiter wenigstens etwas Luft zugefächelt.

Ein eigener Ventilator hat große Vorteile. Er lässt sich nicht nur auf den Schreibtisch stellen, auf der Erde kühlt er die Beine und Füße. Ein Wechsel vom Schreibtisch zum Boden bezieht den ganzen Körper ein und lässt Sie weniger schwitzen.Mittlerweile gibt es auch bereits bürofreundliche Ventilatoren zu bestellen, z.B. bei Eurotops, die weniger Geräusch von sich geben als der Computer am Arbeitsplatz. So werden Sie nicht durch das surrende Geräusch des Ventilators entnervt.

 

Gibt es noch eine Möglichkeit, die Hitze im Büro zu verringern? Ja – fragen Sie Ihren Chef, ob er den Einbau einer Klimaanlage genehmigt. Aber nicht enttäuscht sein, wenn er dies verneint.

KategorienAccessoires Tags: , , ,

Apple-Store-App nun auch auf Deutsch

26. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ ping ping

cc by flickr/ ping ping

Inzwischen gibt es in Deutschland fünf Apple Stores, in München, Hamburg, Oberhausen, Frankfurt und Dresden, weitere sollen folgen. Alle Fans der Apple Retail Stores kommen ab jetzt auch endlich in den Genuss der deutschen Version der Apple-Store-App.

Diese lässt sich ab jetzt auf iTunes kostenlos herunterladen. Mit ihr kann man durch das Angebot des Apple Online-Shops stöbern, seine Features nutzen, Produkte kaufen und diese vor allem auch zur Abholung in einem Apple Store reservieren lassen. Zudem lassen sich die ausgewählten Geräte auch ein wenig aufpeppen, beispielsweise durch eine Gravur.

Termine für das One-to-One-Programm und die Genius Bar in einem Retail Store können über die App vereinbart werden. Hält man sich gerade in einem Store auf, bekommt man so auch etliche Zusatzinformationen, wie anstehende Termine vor Ort, Workshops oder sogar wie viele Kunden vor einem noch warten. Die App ermöglicht es sogar um Hilfe zu bitten, wobei man dies bestimmt auch ohne die Applikation schafft. ;-)

KategorienApps Tags: , ,

Apple startet bald Online-Musikdienst

24. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ dusk-photography

cc by flickr/ dusk-photography

Wir kennen die Möglichkeit online unsere Musik verwalten zu können ja bereits von Amazon und Google, die ihre Dienste jeweils vor kurzem launchten bzw. präsentierten. Da war es nur einen Frage der Zeit bis Apple auch hier nachzieht, denn mit iTunes ist das Unternehmen ja bereits der größte Musikhändler der Welt.

Schon bald will nun auch Apple also mit einem eigenen Online-Musikdienst starten. Damit soll es möglich sein, seine gesamte Musiksammlung online zu verwalten. Dabei wird die Musik auf den unterschiedlichen Geräten abgeglichen und ist so immer aktuell, egal ob auf dem iPad, dem iPhone oder dem Mac.

Man nimmt nun an, dass dieses Angebot in den kostenpflichtigen Dienst MobileMe aufgenommen werden wird, denn bekanntermaßen synchronisiert MobileMe Dateien auf mehreren Geräte via Internet. Spätestens am 6. Juni wissen wir mehr, denn dort wird Apple offenbar den Musikdienst auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz vorstellen.

Apple MacBook Air kommt mit neuen CPUs

19. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ bfishadow

cc by flickr/ bfishadow

So manch einer wartet ja schon auf die überarbeiteten Versionen des MacBook Air. Dieses Warten wird offenbar innerhalb der nächsten Wochen belohnt werden, denn laut Medienberichten wird Apple im Juni oder im Juli die neuen Geräte auf den Markt bringen.

Diese werden auch dieses Mal wieder von Quanta produziert und sollen bereits Ende Mai an Apple ausgeliefert werden. Zudem hat Apple eine verhältnismäßig große Stückzahl bestellt, da man mit einer doch ziemlich großen Nachfrage rechnet.

Aktualisiert wurde offenbar sowohl das MacBook Air in der 11,6-Zoll-Variante als auch der mit 13,3 Zoll. Dabei sollen vor allem Intels neue „Sandy Bridge“-Prozessoren zum Einsatz kommen. Zudem wird über die neue Thunderbolt-Schnittstelle berichtet.