Archiv

Archiv für die Kategorie ‘iPhone’

iPhone 5 – was erwartet uns?

10. August 2012 Keine Kommentare

cc by photozou.jp

Das iPhone 5 setzt neue Maßstäbe in Geschwindigkeit, Darstellung und Design. Die Veröffentlichung steht kurz bevor und die Apple-Fangemeinde scharrt bereits mit den Hufen. Zum Vergleich schaut man sich am besten die aktuellen technischen Daten des iPhone 4s an.

Display und Prozessor

Herzstück des iPhone 5 ist das von Sharp entwickelte 4 Zoll Multi-Touch-Widescreen Display mit einer Auflösung von 1.136 x 640 Pixel, der sich durch hohe Berührungsempfindlichkeit, brillante Schärfe und niedrige Reaktionszeiten auszeichnet. Dank neuer In-Cell-Touch-Panel-Technologie reduziert sich die Bauhöhe des Displays sichtbar – einer von vielen Gründen die zur deutlich schlankeren Silhouette des iPhone 5 beitragen. Die Breite des Displays bleibt mit 5 cm erhalten, lediglich die Höhe wächst um 1,4 cm auf 8,5 cm an.

Auf Multi-Touch Befehle reagiert es dank kraftvollem 4 Kern-Prozessor mit schneller Taktrate in bisher ungewohnt hoher Geschwindigkeit. Ausgeklügelte Chiparchitektur des Prozessors sorgt trotz höherer Leistungsfähigkeit für geringen Energieverbrauch und verlängert die Akkulaufleistung gegenüber dem Vorgängermodell spürbar. Ob Spiele, Apps oder Internet surfen, das iPhone 5 meistert anspruchsvollste Multitasking Aufgaben souverän.

Wifi Chip und Gehäuse

Der neue Broadcom 4334 Wifi-Chip ermöglicht Wifi, WLAN, Bluetooth 4.0, FM-Radio und NFC. Das innovative NFC ermöglicht sicher verschlüsselt berührungslose Bezahl- und Abrechnungsvorgänge – Mobile Wallet die Zukunft der bargeldlosen Geldbörse. Auch LTE, der neue Mobilfunkstandard, der noch schnelleres Internet mit Taktraten von bis zu 100 MBit/s ermöglicht beherrscht das iPhone 5.

Das Gehäuse besteht aus gewohnt hochwertig verarbeitetem Aluminium und ist deutlich schlanker als sein Vorgänger. Der Klinken Anschluss wandert von der Ober- zur Unterseite und die Front-Kamera sitzt künftig mittig über dem Lautsprecher. Die neu entwickelte 3D 8MP Kamera schießt mit einer linse gestochen scharfe dreidimensionale Fotos und Videos in HD Qualität. Dem komplett neu überarbeiteten Dock Connector, dessen Größe halbiert wurde legt Apple ein Adapter bei um älteres Zubehör weiterverwenden zu können.

Software

Als Betriebssystem verlässt sich Apple auf die neue iOS 6 Version. Auch Altbewährtes wie die Sprachsteuerung Siri, Multimedia-Verwaltungsprogramm iTunes und Apples hauseigener Internet Explorer Safari findet sich in weiterentwickelter Form im neuen iPhone 5 wieder.

Fazit

Größer, Schneller, iPhone 5.
Dieser innovative Meilenstein mobiler Kommunikationstechnik unterstreicht Apples Führungsanspruch aufs Neue.

iPad, iPod und die Aussicht auf das neue iPhone 5 bescheren Apple ein Hoch

5. August 2012 Keine Kommentare
cc by fotopedia/ burgermac

cc by fotopedia/ burgermac

Apple weiß bereits seit Jahren durch eine kluge Strategie im Bereich Marketing und Vertrieb die Erwartungen und Hoffnungen der eigenen Anhänger zu wecken. Aber auch wirtschaftlich scheinen immer mehr Anleger auf den amerikanischen Konzern zu setzen. Die Erwartung an neue erfolgreiche Produkte, beispielsweise neue Versionen des iPhone oder des iPad, haben den Börsenkurs beflügelt und Apple damit einen Rekordwert von über 600 Milliarden Dollar beschert.

Die Erfolgsgeschichte von Apple

Die Entwicklung von Apple ist eine Erfolgsgeschichte für sich. Betrachtet man den Wert des Unternehmens in den 90er Jahren, hätte man wohl eher mit einer Pleite denn mit einem rasanten Aufstieg gesorgt. Erst der Umstieg und das Trendsetting im Bereich der mobilen Medien hat für ein Umschwenken gesorgt und Apple somit zur erfolgreichsten und wertvollsten Marke der gesamten Welt gemacht. Ein kleiner Vergleich: Mit dem Wert von über 608 Milliarden Dollar könnte Apple problemlos alle Unternehmen aus dem Top 10 des deutschen Dax einkaufen – Elite-Unternehmen wie VW und SAP. Aber wie kommt der Aufschwung? Die Personalie Steve Jobs ist wohl unweigerlich mit dem Aufstieg von Apple verbunden. Alleine er hat dafür gesorgt, dass man sich heute Produkte wie das iPhone und das iPad sogar im Versandhandel bestellen und somit zum Trendsetter aufsteigen kann.

Apple immer wertvoller und wichtiger

Aber bei Apple ist nicht nur der Börsenwert von hoher Wichtigkeit. Es handelt sich, im Gegensatz zu Facebook und Google, nicht um Unternehmen, die unbedingt den Umsatz pushen wollen, sondern auch der Gewinn kann sich sehen lassen: Über 8,8 Milliarden Dollar Gewinn wurden im letzten Geschäftsjahr erwirtschaftet. Neben dem Zugpferd iPhone hat vor allem das Tablet iPad für neuen Schwung in den Kassen von Apple gesorgt und wird dafür sorgen, dass auch in den nächsten Jahren die Produkte von Apple im Bereich der neuen und mobilen Medien die Marken schlechthin bleiben.

KategorieniPhone Tags:

Apple: Kampf um Domain iPhone5.com

7. Mai 2012 Keine Kommentare
cc by fotopedia/ burgermac

cc by fotopedia/ burgermac

Dass das iPhone 5 bald auf den Markt kommen wird, ist für die meisten sicher. Ein weiterer Hinweis könnte nun sein, dass Apple sich unbedingt die Domain iPhone5.com sichern will. Da diese Domain jedoch bereits jemand anderem gehört, hat das Unternehmen eine Beschwerde bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) eingelegt.

Immer wieder müssen Unternehmen wie Apple um entsprechende Domains mit ihren eigenen Produktnamen kämpfen, da viele natürlich nicht dumm sind und sich die Domains vor den jeweiligen Unternehmen sichern, damit diese ihnen dann teuer abgekauft werden müssen.

Die Website iPhone5.com gehört einem Domainhändler, der auf der Seite ein Forum rund um das neue iPhone 5 betreibt. Auch die Seite iPhone6.com gehört diesem Händler, jedoch hat sie noch keinen Inhalt. Mal sehen, ob Apple sich die Domain auf diesem Weg sichern kann oder ob größere Summen fließen werden. Angeblich hat Apple für die Domain iPhone.com im Jahr 2007 rund eine Millionen US-Dollar bezahlt…

KategorieniPhone Tags: , , ,

iPhone 5 bereits im Juni?

4. April 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ marc.flores

cc by flickr/ marc.flores

Und die fröhliche Gerüchtefahrt geht in die nächste Runde! Wie immer wird gerätselt, wann denn nun das neue iPhone auf den Markt kommt und alle machen fleißig mit. Nur Apple selbst lässt sich wie immer zu keinem Kommentar hinreißen, wo doch mal wieder so schön diskutiert wird… ;-)

Bisher hieß es meistens, dass das iPhone 5 entweder im Sommer oder im Herbst präsentiert werden würde, wobei sich die meisten auf den Herbst einigten, da das iPhone 4S ja erst letzten Oktober erschien. Nun hat ein Mitarbeiter von Foxconn, der im Personalbüro des Zulieferers arbeitet,verraten, dass Apple einen früheren Starttermin beschlossen habe.

Dieser sei bereits im Juni und Foxconn müsse massiv aufstocken, um den vorgezogenen Termin einhalten zu können. Angeblich sollen dafür ganze 18.000 neue Mitarbeiter angestellt werden. Wie viel an den Gerüchten dran ist, werden wir wie immer wohl erst frühestens Ende Mai, also ein paar Wochen vor dem eigentlichen Start erfahren, denn dann lässt sich anhand der Presseeinladungen meist mehr sagen. Bis dahin darf die Gerüchteküche weiter brodeln…

Apple sorgt mit Video um Arbeitsbedingungen in China für Furore

1. April 2012 Keine Kommentare
Apple verkauft seine Produkte rund um die Welt und gehört dabei zu den erfolgreichsten Unternehmen des Jahrhunderts. Millionen von iPods, iPad und iPhones werden täglich verkauft. Dabei hat eine Untersuchung vor kurzem ergeben, dass Apple bei seinen Produkten die höhste Marge erhält. Kein anderer Hersteller versteht es, die günstigen Geräte teuer zu verkaufen. Und die Leute erwarten bereits, dass die Apple Produkte nicht günstig sind. Somit grenzen sie sich ganz einfach ab. Doch es stellt sich die Frage, wie Apple die günstigen Einkaufspreise realisieren kann.

 

Schlechte Bezahlung und viel zu viel zu tun

Um günstig die Geräte produzieren zu können, setzt Apple auf einen der Hauptzulieferer in China Foxconn. Dieses Unternehmen ist in letzter Zeit häufig in die Schlagzeilen geraten. Unter teilweise unmenschlichen Arbeitsbedingungen müssen die Mitarbeiter extrem lange Schichten zu günstigen Konditionen fahren. Durch den enormen Erfolgsdruck werden die Mitarbeiter bis an ihre Grenzen gebracht. Erst kürzlich ist wieder ein Foxconn Mitarbeiter von dem Dach der Fabrik gesprungen. Als nun auch noch Videos zu den Arbeitsbedingungen auftauchten, konnte sich Apple nicht mehr herausreden und so entschloss man sich, die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Selbst der neue CEO Tim Cook hat dieses Video zum Anlass genommen und reiste direkt zu den Foxconn Fabriken. Diese Besichtigung erscheint zwar eine Art PR Aktion zu sein. Doch am Ende wurden nun neue Stellen geschaffen. Die Zahl der neuen Stellen bewegt sich dabei im vierstelligen Bereich. D.h., dass sich nun Menschenmassen vor den Foxconn Fabriken Schlange stehen. Denn es darf nicht vergessen werden, dass die Foxcoon Mitarbeiter im Vergleich zu anderen Unternehmen der Region gut bezahlt werden. Auch wenn es für europäische Verhältnisse glatt an Ausbeutung grenzt. Welche Stellen nun genau geschafft wurden und wie sich der Prozess bei Foxcoon weiterentwickelt, kann man hier nachlesen. Es wird beispielsweise davon ausgegangen, dass die Zahl der Mitarbeiter nicht nur in einem Werk steige.