Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Mac OS’

Apple bringt iMessages auf den Mac und ersetzt iChat

16. Februar 2012 Keine Kommentare
Messages für MacOS Screenshot

Messages für MacOS Screenshot

Seit heute ist die Beta von Messages für Mac verfügbar. Das “i” aus “iMessages” verschwindet vor allem, weil mit dieser Beta nun nicht nur wie bisher alle iPad und iPhone Anwender kostenlos Nachrichten untereinander verschicken konnten, sondern nun auch über alle anderen MacOS Geräte, wie MacBook, iMac und iBook diese kostenlosen Nachrichten versendet und empfangen werden können.

Gerade für die Kommunikation zwischen Leuten, die gerade vor dem Rechner sitzen und Leuten, die z.B. mit einem iPhone irgendwo unterwegs sind, eine geniale Lösung, da Skype auf dem iPhone doch recht stromfressend ist.

Die Messages Beta ist ab MacOS 10.7. verfügbar und kann interessanter Weise nicht über den App-Store herunter geladen werden, sondern nur über den Download-Link. Wahrscheinlich wollte man nicht, daß die Beta gleich auf Top1 der App-Charts klettert, sondern sich etwas viraler verbreitet.

KategorieniOS, Mac OS Tags: , , ,

OS X Lion USB Thum Drive – Lion auf USB-Stick

18. August 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ swanksalot

cc by flickr/ swanksalot

Alle die Lion nicht downloaden wollen, haben von Apple diese Woche eine neue Möglichkeit geboten bekommen um doch noch an das neue Betriebssystem „Lion“ zu kommen. Seit Dienstag ist die Software nämlich auch auf einem Datenträger zu haben.

Der sogenannte OS X Lion USB Thum Drive ist seit dieser Woche sowohl im Apple Store Online zu haben wie auch in den Apple Stores direkt und im Fachhandel. 59 Euro soll der USB-Stick kosten.

Er richtet sich wohl vor allem an jene, die ihre Internetverbindung für zu langsam halten um das 4 GB Update aus dem Mac App Store herunterzuladen. So manch einer möchte aber auch eine Kopie und kann selbst keine auf DVD oder Stick erstellen. Der USB-Stick mit Lion ist dafür auch doppelt so teuer wie der einfache Download, denn dieser kostet lediglich 24 Euro. Es wird sich also zeigen, ob das Angebot Sinn macht…

Apple bringt Mac OS x „Lion“ an den Start

21. Juli 2011 Keine Kommentare

Apple macht bekanntermaßen um den Release seiner Neuheiten immer viel Wirbel ohne aber genaues zu verraten, bis die neuen Produkte, Betriebssysteme und Anwendungen dann plötzlich erscheinen.

So geschah dies in dieser Woche mit dem neuen Betriebssystem Mac OS X „Lion“. Dieses wird zum ersten Mal nicht mehr über CDs, sondern in Form eines Downloads im neuen Mac App Store vertrieben. 24 Euro kostet die neue Version. Dabei wurden einige Elemente der mobilen Geräte übernommen, wie die Vollbilddarstellung von Apps oder eine Steuerung per Multi-Touch auf entsprechenden Eingabegeräten.

Neben „Lion“ verkündete Apple noch die Aktualisierungen der Mac-Modellreihen Air und mini. Beide werden ab jetzt mit der neuesten Generation von Intel-Prozessoren ausgestattet. Zudem unterstützen sie Thunderbolt. Ein Thunderbolt-Monitor wurde gleich mit präsentiert.

Update Mac OS X 10.6.7

22. März 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Ildar Sagdejev

cc by wikimedia/ Ildar Sagdejev

Es ist mal wieder so weit und Apple-User können über die Softwareaktualisierung die neue Version von OS X erhalten. Das Update auf Mac OS X 10.6.7 (Snow Leopard) soll vor allem Fortschritte in Sachen Stabilität des Betriebssystems machen. Zudem wurden wie immer Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen.

Mit dem Update wird auch gleich auf Safari 5.0.4 umgestellt, für alle die es noch nicht nutzen. Kleine Probleme mit dem Mac App Store wurden ausgemerzt und die Funktion „Zugang zu meinem Mac“ verbessert. Fehler beim Übertragen von Dateien auf Samba-Server gehören nun der Vergangenheit an.

Das Macbook Air von Mitte 2010 soll nun auch nicht mehr von Kernel-Abstürzen betroffen sein und beim Mac Pro wurden die Probleme mit NEC-Displays beseitigt. Das Update ist an die 313 MB groß und wie immer muss der Rechner neu gestartet werden. Wer weitere und detailliertere Infos möchte, kann zum Beispiel hier gucken…

Mac OS X Lion: Apple setzt auf Sicherheitsexperten

28. Februar 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ fsse8info

cc by flickr/ fsse8info

Apples Macs gelten als besonders sichere Plattformen. Dies liegt jedoch weniger an den Programmen selbst, sondern eher an der geringeren Verbreitung gegenüber Windows-PCs. So finden immer wieder Sicherheitsexperten gravierende Sicherheitslücken in den Apple-Programmen. Und genau auf diese baut das Unternehmen jetzt.

Im Sommer kommt das neue Betriebssystem Mac OS X Lion auf den Markt. Bei diesem möchte Apple in Sachen Sicherheit dieses Mal alles richtig machen und so habe man nach eigenen Angaben etliche Sicherheitsexperten, die bereits früher Schwachstellen entdeckt hatten, angeschrieben und um Mithilfe gebeten.

Diese sollen sich nun in Lion auf die Suche nach Lücken und Lecks machen, wobei Apple betont, dass man es ihnen natürlich ziemlich schwer gemacht hat. Dadurch erhalte das neue Betriebssystem zahlreiche Sicherheitsanpassungen und soll sich dadurch besonders auszeichnen. Na, auf das Ergebnis kann man wohl gespannt sein!