Archiv

Archiv für die Kategorie ‘MacBook Pro’

Apple senkt Preise für MacBooks

1. Februar 2013 Keine Kommentare
cc by flickr/ Vibragiel

cc by flickr/ Vibragiel

Der kalifornische Hersteller Apple verkündete via Pressemitteilung positive Nachrichten für alle Apple-Fans und solche die es gern noch werden möchten. Die Preise für das MacBook Pro Retina und das MacBook Air werden teilweise drastisch in den Preisen reduziert. Damit befinden sich die MacBooks preislich zwar immer noch im Luxussegment der Notebooks, dennoch könnten die gesunkenen Preise auch Neueinsteiger anlocken.

 

Grund für die Reduktion soll eine neue Wahl der verbauten Prozessoren sein, die zeitgleich auch die MacBooks erheblich schneller machen. Für das MacBook mit dem hochgelobten und von Apple vielfältig eingesetzten Retina Display reduzieren sich die Preise um satte 250 Euro, so dass das Modell nicht mehr länger 1749 Euro, sondern fortan 1499 Euro kostet. Die Preisangaben sind für das Retina-MacBook mit einer Bildschirmgröße von 13 Zoll. Die fortan für 1499 Euro erhältliche Variante des MacBooks besitzt einen 128 GB Flash-Speicher und 8GB Ram. Als Prozessor wird ein i5 Prozessor mit einer Leistungsstärke von 2,5 GHz genutzt. Ein neu auf den Markt gebrachtes Modell aus der Retina-Serie soll künftig statt 2049 Euro nur noch 1699 Euro kosten. Die neuen Modelle setzen einen Flash-Speicher von 256 GB und einen Prozessor mit 2,6 GHz ein.

Zusätzlich wurde das Retina-MacBook mit einer Bildschirmgröße von 15 Zoll technisch aufgewertet und leicht im Preis reduziert. Fortan kostet der 15-Zoller nicht länger 2279 Euro, sondern “nur” noch 2199 Euro. Dabei wird ein Prozessor mit Quadro-Core mit 2,4 GHz eingesetzt.

Auch herkömmliche MacBook Air stark im Preis reduziert
Auch die besonders leichte und schmale Variante der MacBooks wurde im Preis teils drastisch reduziert. Das MacBook Air mit einem Display von 13 Zoll und 256 GB Flash Speicher kostet in Zukunft nur noch 1399 Euro und nicht mehr länger 1549 Euro. Die Preisreduzierung von 150 Euro wird ab sofort an alle potentiellen Käufer über die Apple Stores, autorisierte Händler und natürlich den hauseigenen Online Shop von Apple weitergegeben. Die genannten Preise zu den aktualisierten Produkten sind bereits mit Mehrwertsteuer für Privatkäufer ausgeben. Während die MacBooks von Apple so diversen technischen Änderungen unterzogen wurden, verfügt dennoch keins der genannten Produkte über ein optisches Laufwerk. Dieses kann auch im Nachhinein nicht eigenständig eingesetzt werden, weshalb dieser Umstand trotz der teils stark reduzierten Preise noch zu beachten ist. Die eingesetzten SSD-Laufwerke ermöglichen jedoch eine sofortige Reaktion des Notebooks, sobald dessen Einsatz erforderlich wird. Auch können alle genannten Modelle, laut Herstellerangaben, bis zu 30 Tage im Stand-By Modus verweilen ohne abgeschaltet werden zu müssen.

KategorienMacBook Pro Tags:

WWDC: Apple soll neues MacBook Pro und weitere Neuheiten präsentieren

16. Mai 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Vibragiel

cc by flickr/ Vibragiel

Apple wird natürlich auch in diesem Jahr bei der Entwickler-Konferenz WWDC teilnehmen. Viele Experten erwarten, dass das Unternehmen dort wieder einige Neuheiten vorstellen wird, angeblich auch das neue MacBook Pro, welches näher an das MacBook Air heranrücken soll.

Die Reihe MacBook Pro soll laut Medienangaben dünner werden und vor allem einen 15-Zoll-Bildschirm in „Retina-Display-Qualität“ bekommen. Desweiteren verzichtet Apple auf eine Festplatte und setzt dafür auf Flash-Speicher um die Startzeit zu verkürzen und die Akku-Laufzeit zu verlängern. Ein DVD-Laufwerk soll es nicht geben, dafür USB-3.0-Anschlüsse.

Die Konferenz WWDC beginnt am 11. Juni. Neben dem neuen MacBook Pro hoffen Experten zudem auf die neue iOS-Version. Zudem besagen Gerüchte, dass Apple einen eigenen Karten-Dienst à la Google Maps plant und via iCloud es den Usern erleichtern möchte, Fotos schnell miteinander zu teilen.

Das Macbook Pro kann mehr als nur gut aussehen

26. Februar 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ benjamin-nagel

So ein Macbook Pro macht schon etwas her. Mit seiner eleganten Aluminiumverschalung sieht es um Längen besser aus als herkömmliche Notebooks. Es ist leicht und besticht, wie von Apple nicht anders gewohnt, durch sein schnörkelloses Design und seine intuitive Handhabung. Auch die Hardware enttäuscht nicht, denn mit bis zu 2,8 GHz i7 Prozessoren sind die schönsten aller Notebooks auch noch sehr leistungsfähig. Besonders für das mobile Arbeiten eignen sich diese Notebooks mit 13”, 15” oder 17” Bildschirmgröße. Aber arbeiten ist nicht alles. Wer den ganzen Tag im Büro sitzt, der kennt das vielleicht, irgendwann muss man sein Gehirn mal abschalten. Manch einer tut das, indem er stupide Löcher in Wände starrt, andere machen vermehrt Gebrauch von der Raucherpause. Und der eine oder andere spielt kostenlose Internet Games.

Online Games in unschlagbarer Bildqualität

Die Auswahl der angebotenen Spiele reicht von einfachen Kartenspielen wie Solitaire bis hin zu Actionspielen und Denkspielen á la Sodoku. Diese Spiele sind in der Regel ziemlich kurzweilig und in der Lage den Spieler für eine gewisse Zeit aus seinem Alltagstrott zu lösen. Nutzer des Macbook Pros kommen außerdem in den Genuss einer hervorragenden Bildqualität. So manchen Sachbearbeiter beruhigt eine entspannte Runde Canasta mehr als eine Zigarette oder eine Runde um den Block. Auch wer Rommee online spielen will, findet dieses Game im Angebot. Richtig spannend wird es aber vor allem dann, wenn man gegen echte Gegner und nicht nur den Computer spielt. Das kann allerdings auch dazu führen, dass man vor lauter Karten die eigentliche Arbeit nicht mehr sieht. Genau aus diesem Grund sind Chefs auch selten Freunde von Online Spielen am Arbeitsplatz. Deshalb ist es vielleicht auch ratsamer, diesen Spielen in der Mittagspause oder in der Freizeit nachzugehen, damit man sich den Ärger mit dem Chef erspart. Wer trotzdem zum kurzen Entspannen ein Spiel spielen will, der halte sich am besten an kurzweilige Online Games. Übrigens sind diese Spiele auch ein toller Zeitvertreib auf langen Zugfahrten, wenn man sowieso sein Macbook Pro dabei hat.

KategorienMac, MacBook Pro Tags:

Die neuen MacBooks Pro sind da, das iPad lässt auf sich warten…

15. April 2010 Keine Kommentare

MacBook Pro by flickr, Steven KeysSeit langem warten wir Deutschen auf den Verkaufsstart des iPads, doch nun wurde der Termin erneut um einen ganzen Monat verschoben! Grund dafür sei vor allem, dass man mit der hohen Nachfrage wohl nicht hinterherkomme. Nun ja, am 10. Mai will Apple nun wenigstens verkünden, wie viel der Tablet-PC hierzulande kosten soll.

Apple Fans können sich die Wartezeit aber eventuell noch mit den neuen MacBooks Pro verkürzen, denn diese sind in der überarbeiteten Version ab jetzt zu haben.

Äußerlich hat sich bei den neuen MacBooks nichts geändert, nur das Innenleben wurden gehörig „aufgemotzt“: Der Akku hält ab jetzt angeblich zehn Stunden und nicht mehr nur sieben. Zudem bekommen die Geräte einen schnelleren Intel Core 2 Duo Prozessor, 4 GB RAM und den INVIDIA GeForce 320M Grafikprozessor.

Zu haben sind sie nach wie vor zwischen 13,3 und 17 Zoll und kosten zwischen 1.149 und 2.249 Euro…