Archiv

Artikel Tagged ‘App Store’

App Store: Neue Sicherheitsmaßnahmen

13. April 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Cristiano Betta

cc by flickr/ Cristiano Betta

Dass Accounts in Online-Angeboten wie dem App-Store auch Phishing zum Opfer fallen können, ist nichts Neues. Experten sind sich jedoch sicher, dass im App Store immer häufiger Konten kompromittiert werden um besonders teure Apps zu kaufen. Sicherlich nur ein Grund, warum Apple die Sicherheitsmaßnahmen dort nun verstärkt hat.

So sollen User ab jetzt auch eine zweite E-Mail-Adresse im App Store hinterlegen. Diese soll als eine Art Notfall-Adresse fungieren, falls die erste Adresse mit der Apple ID kompromittiert wurde. In solch einem Fall könnte Apple nach eigenen Angaben unter anderem mit dem User auf einem sicheren Weg Kontakt aufnehmen.

Desweiteren werden nun drei Sicherheitsfragen samt Antworten verlangt, die dann abwechselnd vor dem Start von Downloads auftauchen. Dies soll nach und nach eingeführt werden, so dass die meisten User damit noch nicht sofort in Berührung kommen. Trotzdem sorgte die Aktion bereits für einiges an Verwirrung. Einige User waren irritiert, denn Apple hat das Ganze mal wieder nicht angekündigt. Inzwischen wurden die Maßnahmen jedoch offiziell auf Nachfrage bestätigt.

KategorienApps Tags: , , ,

Apple: 25 Milliarden Apps heruntergeladen!

6. März 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Cristiano Betta

cc by flickr/ Cristiano Betta

Apple ist weiterhin auf Rekordjagd. Während die meisten bestimmt schon auf den morgigen Tag hinfiebern, an dem Apple aller Voraussicht nach das iPad 3 präsentieren wird (ab 19 Uhr unserer Zeit ist es soweit!), macht das Unternehmen mit einem Rekord in Sachen Apps Schlagzeilen.

Vor weniger als vier Jahren startete Apple seinen App Store und in diesen Tagen wurde bereits die 25-Millirden-Marke geknackt. Dies bedeutet konkret, dass User sage und schreibe 25 Milliarden Apps auf ihr iPhone, iPad oder ihren iPod touch geladen haben. Apple bedankte sich in diesem Zusammenhang bei allen Entwicklern für den herausragenden Erfolg.

Freuen konnte sich der User, der die 25-milliardste App heruntergeladen hat. Apple belohnte den Glücklichen bzw. die Glückliche mit einem Gutschein für iTunes in Höhe von 10.000 Dollar. Na, da kann man doch etliche weitere kleine Programme und vieles mehr saugen…

KategorienApps Tags: , , , ,

100 Millionen Downloads im Mac App Store nach noch nicht einmal einem Jahr

14. Dezember 2011 Keine Kommentare

Apple App Store

Die Technikwelt wundert es nicht wirklich: Am 12. Dezember 2011 vermeldete Apple, dass mittlerweile 100 Millionen Downloads aus dem Mac App Store getätigt worden sind. Kurz zur Erinnerung: Vor nicht einmal einem Jahr, am 6. Januar 2011, hatte Apple den Mac App Shop als Distributionsplattform für Software für MacOS X eröffnet, und zählte allein in den ersten 24 Stunden 1 Million Downloads.

Cleveres Marketing modifiziert Nutzerverhalten

Was Apple mit dem App Store gelang, sollte auch mit dem Mac App Store funktionieren. Phillip Schiller, Apple’s Marketingverantwortlicher, bemerkt, dass zuvor innerhalb von drei Jahren der App Store für mobile Apps die Art und Weise verändert habe, wie User Apps erwerben. Und nun verändere momentan der eigens auf Mac-Software ausgerichtete Mac App Store die traditionelle PC-Software-Landschaft. So war das Betriebssystem Mac OS X Lion zunächst nur als Download über den Mac App Store erhältlich, und die User zogen mit. Sie luden sich begeistert und gespannt auf die technischen Neuerungen die Versionen aus dem Netz herunter. Erst später gab es Mac OS X Lion auch auf USB-Stick.

WinWin-Situation

Im App Store sind mittlerweile 500.000 Apps erhältlich, die Programmierer über die Plattform anbieten. Das Geschäftsmodell von Apple sieht vor, dass 70 % der Einnahmen an die Programmierer gehen und 30 % bei Apple bleiben. Von Drittanbietern erstellte Software wird vor der Freigabe im Mac App Store von Apple auf Herz und Nieren geprüft. Für unbekannte Programmierer ist dies eine gute Chance, ihr Produkt einem größeren Käuferkreis vorzustellen und darüber bekannt zu werden. Das über die Plattform mögliche Empfehlungsmarketing leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Aus den Ideen und Anmerkungen der User gehen ganz neue Ideen für Anwendungen hervor, die das Produkt “Apple” verbessern, indem sie die Software auf Alltagstauglichkeit überprüfen.
Für Apple vereinfachen sich die Abläufe in der Produktion und auch die Distribution: Mit einem Klick ist neue Software über den Mac App Store gleichzeitig in 123 Ländern erhältlich und sorgt für weitere Downloads.

iTunes Music vs. App Store: Apps schlagen Musik bei Downloadzahlen

3. August 2011 Keine Kommentare
Quelle: asymco.com

Quelle: asymco.com

iTunes Music wird an sich in den letzten Jahren ja immer als Erfolg gewertet, doch der App Store scheint dies in Sachen Downloadzahlen um einiges zu übersteigen. Laut Zahlen von asymco.com werden deutlich mehr Apps heruntergeladen als Musik.

Aktuell kommt iTunes auf rund 31 Millionen App-Downloads pro Tag. Demgegenüber stehen reine iTunes-Songdownloads in Höhe von 12 Millionen pro Monat! Während iTunes Music für das Erreichen der 15 Milliarden Download-Marke ganze sieben Jahre gebraucht hat, hat dies der App Store schon jetzt geschafft.

Rechnet man die Bücher dazu, dann kann man im App Store pro Monat auf neuen Content-Download in Höhe von 44 Millionen zurückgreifen. Eine ansehnliche Summe, bei der die Konkurrenz wohl noch eine Weile brauchen wird, um dies einzuholen. Als schärfster Gegener wird von vielen aktuell nur der App Store von Amazon gesehen.

KategorienApps Tags: , ,

Stiftung Warentest: App Store „ausreichend“

28. Juli 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Cristiano Betta

cc by flickr/ Cristiano Betta

Wir alle lieben Apps und für so manch einen werden durch sie Smartphones und Co. erst wirklich interessant. Die Stiftung Warentest hat sich daher zehn App Stores näher angesehen und kam zu keinem wirklich guten Ergebnis.

Testsieger waren der Windows Phone Marketplace von Microsoft und der Android Market von Google, wobei diese lediglich die Note „befriedigend“ erhielten! Der App Store von Apple wurde gerade einmal mit der Note „ausreichend“ bedacht.

Beim Test achteten die Experten vor allem auf die Kundenorientierung, die Kaufabwicklung und den Informationsgehalt. Zudem untersuchte ein Jurist die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bei Apple zeigten sich vor allem in letzterem Bereich deutliche Mängel. Das Kleingedruckte bot den Testern jedoch eigentlich bei allen Stores für Applikationen Grund zur Sorge.

Generell seien die Informationen meist sehr dürftig, zudem würden Nutzer häufig nicht erfahren auf welche Daten und Funktionen die App zugreift. Wollen Kunden sich beschweren, findet sich bei vielen Stores kein ordnungsgemäßes Impressum. Zudem müsse man bei einigen seine Kreditkartendaten hinterlegen. Ein Ergebnis, das den Betreibern wohl kaum gefallen wird, das sie aber vielleicht zum Nachdenken und zu Verbesserungen anregt.