Archiv

Artikel Tagged ‘Update’

Das iOS Update 6.1 und seine Neuerungen

15. Februar 2013 Keine Kommentare
iOS 5.01 Update

iOS Update

Das vom großen Elektronikkonzern Apple auf all seinen Geräten laufende Betriebssystem iOS hat vor wenigen Stunden eine neue Aktualisierung erhalten, die einige entscheidende Änderungen mit sich bringen soll. Gerade zuvor aufgetretene Fehler und Probleme mit der Sicherheit sollen nach der Installation der neuesten Version klar der Vergangenheit angehören. Dies zumindest war der Plan des bekannten Herstellers. Die Realität sieht jedoch zum Bedauern der zahlreichen Fans anders aus. Mit der neuesten iOS-Version sollen in erster Linie die Fehler mit überlasteten Exchange-Servern und den zu schnell geleerten Akkus behoben werden. Die Schwachstelle der Bildschirmsperre öffnet nach wie vor jedoch Unbefugten Tür und Tor.

Die klaren Verbesserungen des Apple-Updates
Wer sich mit Freude auf das neueste Update des Apple-Betriebssystems iOS gestürzt hat, wird wohl in einigen Bereichen enttäuscht worden sein. Apple war in der Vergangenheit ja dafür bekannt, mit jedem Update nicht wirklich alle Fehler zu beheben oder gar neue zu verursachen. Mit iOS 6.1.2 wurden nun erneut einige mehr oder minder schwer liegende Mängel behoben. Die Aktualisierungen betreffen hier in erster Linie die Verringerung des Traffics auf Exchange-Servern. Darüber hinaus musste nicht selten unter äußerst stark verkürzten Akku-Laufzeiten in den unterschiedlichsten Bereichen gelitten werden. Eben diese beiden Probleme gehören nach der Installation der Vergangenheit an. In diesen Bereichen konnte man auf Seiten von Apple also Erfolge erzielen. Dies kann von der vorteilhaften Gestaltung des Schutzcodes in keinster Weise behauptet werden.

So lässt sich nach Angaben von Experten noch immer die Bildschirmsperre mit ein wenig Vorkenntnissen problemlos umgehen. Erstmalig aufgetreten war eben diese Problematik bei iOS 6.1. Nun könnte man meinen, dass es seit diesem Zeitpunkt wohl eine entsprechende Lösung gegeben hätte. Wie man heute weiß, ist das Gegenteil jedoch der Fall. Wenn man also Tastenkombinationen geschickt ausführt, kann die Zahlensperre aus vier Ziffern problemlos überwunden werden. Demnach kann der Unbefugte auf diese Weise die Kontaktliste, abgespeicherte Fotos, sämtliche Kurznachrichten oder aber auch die Voice-Mailbox in Anspruch nehmen und so an die privaten Daten gelangen.

Bereits in der letzten Woche meldete sich Apple diesbezüglich zu Wort und ließ verlauten, dass man schnellstmöglich eine Fehlerbehebung entwickeln wolle, die im kommenden Update verfügbar sein sollte. Nun ist das neue Update dar und die Problematik besteht immer noch. So wird man sich nicht gerade neue Freunde geschaffen haben, da Apple-Nutzer ohnehin oftmals über einen längeren Zeitraum auf die Behebung von Problemen warten müssen. Ein Vorteil ist jedoch, dass diese neueste Version nicht auf das iPhone 4S beschränkt ist, wie dies bei der vorangegangenen Aktualisierung der Fall war.

KategorieniOS Tags:

Lion und iCloud: Apple verschenkt Snow Leopard

20. April 2012 Keine Kommentare

Apple hat in diesen Tagen über MobileMe eine Aktion gestartet, die dazu führen soll, dass mehr Leute die neue Betriebssystem-Version Lion bzw. die iCloud nutzen. Um an der Aktion teilnehemn zu können, muss man einen MobileMe-Account besitzen. Darüber füllt man dann ein Formular aus und bekommt eine DVD mit dem Betriebssystem Snow Leopard geschenkt.

Danach muss man ein Update auf Lion durchführen, was einen 23,99 Euro kostet. Im Anschluss kann man die über 250 neuen Features nutzen, die einem Lion bietet. Dazu gehören unter anderem eine Vollbildfunktion, Gesten-Erkennung oder der Datenaustausch via AirDrop. Natürlich kann man auch auf die Funktionen von iCloud zurückgreifen.

Nach aktuellem Stand wird MacOS X Lion nur als Download und nicht auf Disc angeboten. Die Aktion um sich Snow Leopard und das Update zu holen läuft noch bis zum 15. Juni 2012. MobileMe wird dann am 30. Juni eingestellt und von iCloud komplett abgelöst. Mit dem Angebot will Apple wohl unter anderem dafür sorgen, dass der Wechsel zu iCloud schneller verläuft. Über die Aktion werden MobileMe-Nutzer auch per E-Mail informiert.

App Store: Neue Sicherheitsmaßnahmen

13. April 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Cristiano Betta

cc by flickr/ Cristiano Betta

Dass Accounts in Online-Angeboten wie dem App-Store auch Phishing zum Opfer fallen können, ist nichts Neues. Experten sind sich jedoch sicher, dass im App Store immer häufiger Konten kompromittiert werden um besonders teure Apps zu kaufen. Sicherlich nur ein Grund, warum Apple die Sicherheitsmaßnahmen dort nun verstärkt hat.

So sollen User ab jetzt auch eine zweite E-Mail-Adresse im App Store hinterlegen. Diese soll als eine Art Notfall-Adresse fungieren, falls die erste Adresse mit der Apple ID kompromittiert wurde. In solch einem Fall könnte Apple nach eigenen Angaben unter anderem mit dem User auf einem sicheren Weg Kontakt aufnehmen.

Desweiteren werden nun drei Sicherheitsfragen samt Antworten verlangt, die dann abwechselnd vor dem Start von Downloads auftauchen. Dies soll nach und nach eingeführt werden, so dass die meisten User damit noch nicht sofort in Berührung kommen. Trotzdem sorgte die Aktion bereits für einiges an Verwirrung. Einige User waren irritiert, denn Apple hat das Ganze mal wieder nicht angekündigt. Inzwischen wurden die Maßnahmen jedoch offiziell auf Nachfrage bestätigt.

KategorienApps Tags: , , ,

Apple: Arbeit an iTunes 11

11. April 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ eriwst

cc by flickr/ eriwst

Den meisten Apple-Fans dürfte klar sein, dass das Unternehmen aus Cupertino bereits an iTunes 11 arbeitet. Dies bestätigen nun auch einige Medienberichte. Vor einigen Tagen erschien bekanntlich iTunes 10.6 zusammen mit iOS 5.1, AppleTV 3 und natürlich dem iPad 3.

Wann genau iTunes 11 kommen wird, weiß wie immer zu diesem Zeitpunkt noch keiner. Es ist jedoch anzunehmen, dass Apple das iTunes-Update wie immer an eine neue iOS-Version koppelt. So würde iTunes 11 zusammen mit iOS 6 erscheinen.

Angeblich soll die neue iTunes-Version optisch nicht allzu viele Änderungen mit sich bringen. Es geht laut den Berichten wohl in erster Linie um Weiterentwicklungen der Funktionen. So wird wohl iCloud noch mehr eingebunden werden, was über ein eigenes Kontrollfeld laufen soll, an dem entsprechende Einstellungen vorgenommen werden können. Ein neues Design soll hingegen der iTunes Store und der App Store erhalten. Mal sehen, was am Ende davon zutrifft und vor allem wann die neue Version tatsächlich kommt. Wir halten euch auf dem Laufenden!

KategorieniTunes Tags: , , ,

iTunes 10.5.1 bringt iTunes Match

15. November 2011 Keine Kommentare

User von iTunes können sich über die Aktualisierung auf Version 10.5.1. freuen. Neben dem üblichen Schließen von Sicherheistlücken dürfte für so manch einen wohl der Dienst iTunes Match interessant sein, welcher jedoch zunächst nur in den USA zum Einsatz kommen wird.

Bereits im Juni hatte Apple iTunes Match vorgestellt. Eigentlich sollte der Service Ende Oktober starten, doch der Termin wurde von Apple ohne Angabe von Gründen nach hinten geschoben. Nun ist es also endlich soweit und natürlich wollten sich auch gleich die ersten auf iTunes Match stürzen, doch leider gab es gleich zu Beginn Probleme. Etliche berichten davon, dass der Service nicht mehr verfügbar sei. Man solle es in einer Stunde wieder versuchen, wie in dem entsprechenden Hinweis zu lesen war.

Solche Probleme gab es offenbar bereits in der Betaversion, die Entwicklern zur Verfügung stand. Von Apple gibt es dazu wie immer noch keine Aussage. iTunes Match soll es möglich machen, dass man mit dem Clouddienst iCloud auch Musiktitel synchronisieren kann, die nicht bei iTunes gekauft wurden. Das Angebot kostet rund 25 Dollar im Jahr.